M24 GmbH: Insolvenz in Eigenverwaltung rettet Unternehmen

Lounge Möbel M24

Die M24 GmbH hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Das hört sich auf den ersten Blick schlimm an, auf den zweiten jedoch ist dies sogar ein Lichtblick am Horizont. Denn mit den §§ 270 ff InsO (Insolvenzordnung) unterscheidet sich die Insolvenz in Eigenverwaltung deutlich von der normalen Insolvenz.
Anders als die normale Insolvenz setzt die Eigenverwaltung nicht auf eine Auflösung des Unternehmens, sondern auf die Rettung. Es handelt sich hierbei folglich nicht um eine endgültige, sondern um ein vorläufiges Insolvenzverfahren. Doch was bedeutet das konkret?

M24 GmbH: Insolvenz nicht endgültig

All diese Maßnahmen bedeuten für die M24 GmbH: Die Insolvenz ist nicht endgültig. Die Tagesgeschäfte von M24 gehen wie gewohnt weiter. Kunden können wie gewohnt ihre Gastro-Möbel bestellen. M24 fertigt sie auch wie gewohnt erst nach der Bestellung, damit die Kunden wirklich neue Möbel in Top-Qualität für ihre Gastronomie erhalten. Für Kunden ändert sich nichts.
Es ändert sich nichts im Tagesgeschäft der M24 GmbH: Die Insolvenz in Eigenverwaltung führt nur dazu, dass das Unternehmen einen Sachwalter vom Gericht zugeteilt bekommt, der sich allerdings nicht in die Tagesgeschäfte einmischt. Der Sachwalter achtet nur darauf, dass die Bestimmungen der Insolvenzordnung eingehalten und die Interessen der Gläubiger beachtet werden. Die Gläubiger wollen nur ihr Geld zurückhaben; und das erhalten sie nur, wenn M24 weiter Tische, Stühle und Sessel für die Gastronomie verkauft. Sowohl der Sachverwalter als auch die Gläubiger haben demnach kein Interesse an der Auflösung von M24. Daher arbeiten sie auch konstruktiv an Lösungen, damit das Unternehmen weiterhin auf dem Markt bleibt.

M24 Insolvenz

M24 GmbH: Insolvenz in Eigenverwaltung dank guter Prognose

Den Gerichten sind die Hände gebunden: Sie dürfen nicht bei jedem Unternehmen eine Insolvenz in Eigenverwaltung anordnen. Dies dürfen sie nur, wenn es eine gute Prognose gibt. Und die ist bei M24 gegeben.

Die Geschäftspartner vertrauen der Geschäftsführung immer noch. Die Partner, die die Ware herstellen, stellen weiterhin Tische, Möbel und Stühle her. Dieses Vertrauen, das die M24 GmbH trotz Insolvenz in Eigenverwaltung genießt, spricht für sich. Das Vertrauen seiner Kunden seiner Kunden, die weiterhin bei M24 bestellen, ebenfalls.

Darum dürfen Kunden der M24 GmbH trotz Insolvenz weiter vertrauen:

  • Gericht erkennt gute Prognose
  • Tagesgeschäfte laufen wie gewohnt weiter
  • Geschäftspartner vertrauen M24
  • Waren werden wie gewohnt produziert und vertragsgemäß ausgeliefert
  • Kunden erhalten weiterhin die Möbel ausgeliefert

M24 GmbH: Insolvenz in Eigenverwaltung rettet mittelständisches Unternehmen

Früher bedeutete Insolvenz immer die Auflösung des Unternehmens. Das hat auch zahlreiche Firmen getroffen, die immer noch ein solides und tragfähiges Konzept besaßen. Bei ihnen war es (eigentlich) abzusehen, dass sie nach einer kleinen Durststrecke wieder auf den Beinen stehen. Deren Auflösung hat dem Wirtschaftsstandort Deutschland geschadet.
Das hat auch der Gesetzgeber erkannt, als er 2012 die §§ 270 ff InsO verabschiedete. Es ist gut zu wissen, dass bei der M24 GmbH die Insolvenz in Eigenverwaltung das Unternehmen gerettet hat. Denn gerade solche Maßnahmen stärken den Mittelstand und den Wirtschaftsstandort Deutschland. Hätte der Gesetzgeber hier nicht reagiert, hätte für die M24 GmbH die Insolvenz die Auflösung bedeutet. Damit wären über 70 Mitarbeiter, darunter 6 Azubis, in die Arbeitslosigkeit entlassen worden.